Montag, 18. Februar 2013

Mein Retter bei trockenen Spitzen

Heute zeige ich euch mal meinen kleinen Begleiter, der leider viel zu selten zum Einsatz kommt.

Bestimmt haben einige von euch schon davon gehört wie gut Kokosfett bzw. Kokosöl o.ä. gegen trockene Haare wirken soll! Ich habe dauernd hin und her überlegt ob ich mir jetzt welches bestellen soll, ob es überhaupt so gut ist.. bis ich dann irgendwann durch die Drogerie geschlendert bin und mich da mal umgeschaut habe.


Dort bin ich dann hierauf gestoßen:



Ein Kokos-Haarwachs von Swiss-O-Par, eigentlich für kurze Haare gedacht, praktisch als ''Gel-Ersatz''! 
Bei der Anwendung steht aber außerdem noch: 
Bei langem Haar, zum Schutz vor Austrocknung in die Spitzen einkneten oder einzelne Strähnen eindrucksvoll hervorheben.


So sieht das ganze aus:




Nachteile:

1. Riechen tut es zwar nach Kokos, aber meiner Meinung nach irgendwie alt. Der Duft schmeißt einen jedenfalls nicht vom Hocker. 
2. Man kann es absolut nur dann verwenden, wenn man nichts mehr vor hat. Einzelne Strähnen hervorheben ist absolut nicht drin, außer man mag es wenn die Haare so aussehen als hätte man sie eine Woche nicht gewaschen. ;) Die Konsistens erinnert eben an Butter und dementsprechend sehen die Haare dann auch aus. 

Vorteile:

1. Lässt man es über Nacht einwirken und wäscht sich morgens die Haare, muss man zwar ordentlich einschäumen (je nachdem wie viel man sich davon in die Haare gemacht hat), merkt aber spätestens nach dem Föhnen, wie zart die Haare geworden sind. Sie lassen sich leichter kämmen. Spülung und Spray fallen völlig weg. 
2. Hält sich lange, daher billiger als viele Conditioner, Sprays, Kuren und was es sonst nicht noch alles gibt.


Mein Fazit:

Super Produkt für die, die gern morgens duschen gehen. Gute Pflege bei trockenem Haar. Lohnt sich auf jeden Fall es mal auszuprobieren! Ich denke es funktioniert aber auch gut, wenn man das Wachs einfach vor dem Duschen in die Spitzen knetet und nur kurz einwirken lässt. Muss man probieren.



Habt ihr auch schon Erfahrungen mit solchen Kokosölen - fetten, - wachsen sammeln können? 
Könnt ihr mir vielleicht etwas empfehlen das nach frischem Kokos riecht und auch keine bösen Inhaltsstoffe hat? 

Kommentare:

  1. Ich hatte auch mal so ein Kokos Wachs. Allerdings fande ich auch, dass die Haare danach total fettig aussahen und hab's dann nicht mehr benutzt.
    Ich habe auch mal ausprobiert Öl in die Spitzen zu machen. Vorm duschen habe ich das ca. eine Stunde einwirken lassen, das hat bei mir auch immer ganz gut geholfen. :)

    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Olivenöl ist auch super! Ist halt nochmal um einiges fettiger dann. ;)

      Löschen
  2. Ich wollte mir letztens das kaufen, hab es aber leider nicht bei unserem Müller gefunden :/ werde mir evtl. aus dem Reformhaus Kokosöl oder Butter kaufen falls ich sie finde :) habe bislang auch nur gutes darüber gehört!

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt total spannend. Ich habe auch immer das Problem, dass meine Spitzen im Vergleich zum Ansatz sehr trocken und spröde sind. Da werd ich das doch gleich mal austesten :)
    Liebe Grüße Yasmin
    www.weareinlovewith.com

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich interessant an. Sowas habe ich auch noch nicht ausprobiert.

    lg Laura


    everybody is unique

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Post!
    Du hast jetzt einen Follower mehr!

    Schau doch mal bei mir vorbei - http://caroline-ohshit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. das ist ein wachs!!!
    und kein öl
    wachs ist sowas ähnliches wie Haarspray nur in fest;D

    AntwortenLöschen